Nach dem Lauf ist vor dem Lauf

Mein Plan sah wie folgt aus: In der ersten Hälfte des Jahres ein paar Straßen-Halbmarathon (was ja dann aufgrund äußerer Umstände auf einen einzigen reduziert wurde) und einen Trail-HM (der noch kommt), und in der Zweiten hälfte dann vor allem schönere und auch längere Läufe.

Und wie ich bereits geschrieben habe, bei dem Zoolauf in Münster habe ich noch bei dem Überqueren der Zielline angefangen darüber nach zu denken, ob ich das nicht nochmal überdenken sollte. Das Ziel, den Halbmarathon in weniger als 1:30 zu laufen ist in wirklich greifbare Nähe gerückt, und ich würde flunkern wenn ich behaupten würde dass mich das nicht auch reizt.

Das Problem an der Sache ist: mich auf dieser Distanz noch mal um ein paar Minuten zu verbessern läuft nicht von alleine, ich muss mich da gezielt drauf vorbereiten, wenn es denn jetzt als Ziel formuliert wird. Nebenbei ist nicht mehr. Wenn ich auf dieser Distanz schneller werden möchte (was ich durchaus will), wird das Training für längere Distanzen (was ich eben auch will) mit vielen langen und langsamen Läufen oder das Training für Trailläufe (was ich eben auch will), mit viel Kraft und Hügeltraining, das ganze nicht unbedingt beschleunigen. Es wäre auch bestimmt hilfreich wenn ich noch ein wenig mein Gewicht reduzieren würde (was ich nicht will) und wenn ich gerade in der heißen Phase vor einem entsprechenden Wettkampf noch mehr auf Bier verzichte (was ich auch nicht will), nicht 4 sondern 5-6 mal die Woche Trainiere (was neben dem anderen Kram den ich mache schwer wird) und mehr schlafe (okay, das klingt gut).

Okay, natürlich kann (und werde!) ich dieses Ziel auch erreichen, wenn ich mich jetzt nicht gezielt darauf vorbereite. Das Training für längere Läufe und Läufe mit mehr Höhenmetern wird mir helfen ein kompletterer und besserer Läufer zu werden, was mir dann auch helfen wird einen sub 1:30 HM zu laufen. Nur könnte ich das jetzt auch schon? Könnte ich jetzt einen 6 Wochen Trianingsplan durchziehen und dann das Ziel erreichen? Beim Zieleinlauf letzten Sonntag hätte ich am liebsten direkt mit dem Training begonnen. Ich kann das, jetzt will ich es wissen! Mit ein paar Tagen abstand, den doch schweren Beinen am Tag danach aber gewinnt doch der alte Plan wieder Oberwasser. Ja, ich werde es schaffen meine Zeit im HM noch mal ordentlich zu verbessern, aber jetzt werde ich mich erst mal auf andere Aspekte konzentrieren. Und dann im nächsten Frühjahr gezielt drauf hin arbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.