Kühlschrank auf, Kaffee fertig: Cold Brew Coffee

Der Kaffee am Morgen ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit eines jeden Athleten, und ich habe doch tatsächlich eine Methode gefunden den Genuss des ersten Kaffees noch zu steigern. Also, „gefunden“ ist übertrieben, sagen wir ich habe sie für mich entdeckt, und ich rate jedem und jeder dass auch wenigstens mal aus zu probieren.

Wie der Titel schon vermuten lässt, es geht um Cold Brew Coffee. Sucht man danach im Netz findet man einen ganzen Haufen an „Rezepten“, ich will nur kurz erklären wie ich das mache:

Am Abend nehme ich meine kleine French Press (die für eine Tasse), und fülle da wie gewohnt Kaffeepulver und Wasser rein, mit dem einzigen Unterschied dass ich kaltes Wasser nehme. Das Ganze kommt dann auch nicht nach kurzer Ziehzeit in meinen Magen, sondern über Nacht in den Kühlschrank. Morgens erst drücke ich dann den Filter runter und kann direkt einen leckeren erfrischenden Kaffee genießen.

Was mich anfangs so erstaunt hat war, dass dieser Kaffee eben kein bisschen wie kalter Kaffee schmeckt, dieses Gesöff welches wir alle kennen das irgendwie immer als letztes aus der Kaffeekanne kommt und ziemlich bitter und ekelhaft schmeckt. Dieser Cold Brew Coffee schmeckt kein bisschen bitter, sondern ist gerade jetzt in der warmen Jahreszeit (die da jetzt wohl vor der Tür steht) sogar ziemlich erfrischend.

Was mir weiterhin zu gute kommt ist die verkürzte Zubereitungszeit am Morgen. Kühlschrank auf, Kaffee fertig. Wegen viel zu tun und weil es ja morgens auch schön ist verlege ich einen Teil meines Lauftrainings in die Morgenstunden, und da machen diese 10-15 Minuten die ich mir da spare wenn ich vor dem Training noch einen Kaffee trinken will schon einen großen Unterschied. Eigentlich sind es sogar 20 Minuten, denn schneller Trinken lässt sich dieser kalte Kaffee ja auch.

Als nächstes werde ich auch mal die Methode ausprobieren, ein Konzentrat her zu stellen, welches dann für mehrere Tage reicht und dann morgens nur entsprechend mit (kaltem) Wasser aufgegossen werden muss. Gerade für mehrtägige Touren könnte so etwas praktisch sein. Eine Kanne Konzentrat = mehrere Tage Kaffeegenuß.

Prost.

Eine Antwort auf „Kühlschrank auf, Kaffee fertig: Cold Brew Coffee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.