UWE 2016 – Ultratrail Wetter

Das es hier in der Umgebung schöne Trails habe ich ja letztens schon festgestellt, aber letzte Woche habe ich mein Reportoire an Strecken noch mal erweitert durch die Teilnahme am UWE, dem Ultratrail in Wetter. Obwohl, Ultra passt hier nicht ganz, es wurden gerade mal ~25km gelaufen, aber es ist ein Ableger des UDO, der Ultratrail in Dortmund, daher der Name.

Uwe_2016

Ich habe relativ spontan von dem Einladungslauf erfahren, war aber direkt angetan, denn Trailrunning ist zwar gut, aber mehr Trailrunning ist besser. Und die Bezeichnung Trailrunning hat das hier wirklich verdient.  Der Organisator kommt aus dem Orientierungslaufen, und dementsprechend geschaffen war auch die Strecke die er uns da präsentiert hat. Fast ausschließlich Singletrails und über schmale Wege mit vielen schönen Steigungen und Downhills. War das ein Spaß.

Leider war ich selber ein wenig angeschlagen, aber meine Mitfahrgelegenheit musste eh am nächsten morgen sehr früh raus, und so haben wir uns schnell dazu entschlossen die zweite Runde nicht mehr mit zu laufen. Aber diese eine Runde hat mich so sehr begeistert, dass ich unbedingt wieder kommen werde.

Einen viel ausführlicheren Bericht gibt es bei dem Trailtiger, da spare ich mir das hier mal. Aber ich war da und hatte Spaß, wisst ihr jetzt bescheid. Und wie immer gilt: wer wissen will wie das so ist sollte am besten selber die Schuhe schnüren und loslaufen.

Ende des Jahres ist dann der UDO, den ich mir schon fest vorgenommen habe, aber so mal generell gesprochen: wir brauchen mehr solcher Läufe hier in der Umgebung. In zwei Wochen wäre da die Trampelpfadlauf im Taunus, aber das ist schon wieder so weit weg, dass eine Anfahrt sich kaum lohnt.

abkürzung-uwe

bla bla bla
bla bla bla

Uwe-blumen-1140x751

3 Antworten auf „UWE 2016 – Ultratrail Wetter“

  1. Hallo!
    Es freut mich, dass Dir das Revier so gut gefallen hat! In der Tat gehe ich schon seit Längerem mit der Idee schwanger, selbst mal einen Einladungslauf zu initiieren. Zurzeit überlege ich noch, wie ich ihn genau in Bezug auf den Anspruch und die Distanz gestalten soll. Wie siehst Du das denn? Lieber wieder Runden, die jedem einen rechtzeitigen Ausstieg ermöglichen würden, oder eine lange Runde, evtl. 25-35km (problemlos möglich dürften bis zu 55km sein)?

    Grüße,

    Christian/Trailtiger

    1. Hi. Die Idee finde ich super. Bzgl der Runden würde ich sagen, je kürzer die Runde ist, desto hochwertiger muss diese Runde sein. Ein bischen länger als die 12km darf es für mich aber schon sein.
      Oder, wie wäre es mit einer Art 8, also zwei verschiedenen Runden, mit Treffpunkt in der Mitte?

      Ich bin gespannt was da kommt, und bitte jetzt schon mal um eine Einladung 😉

      Grüße!

      1. Nach einigem Hin und Her habe ich mich für eine große Runde entschieden. Ist aber machbar, es gibt lange nicht so fiese Steigungen, wie beim UWE 🙂
        Ich bin selbst im Moment noch nicht wieder auf der Höhe (im wahrsten Sinne des Wortes), dementsprechend werden wir ganz sicher alle mitnehmen können. Du findest alle Infos in meinem knappen Blogbeitrag (https://trailtiger.wordpress.com/2016/07/04/four-cities-trailrun/), eine Veranstaltung veröffentliche ich gleich auch noch auf meiner Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.