Trainingsrückblick August 2016

Der August war was das Training angeht mal wieder ein sehr spannender Monat. Der reine Umfang war ein wenig geringer als im Juli, ich bin sogar anderthalb Wochen gar nicht gelaufen, dafür waren es aber wieder sehr (sehr!) abwechslungsreich.

In den anderthalb Wochen komplett ohne Laufen war ich natürlich nicht untätig, sondern ich bin kurzerhand mit dem Rad ans Meer gefahren um am Strand ein Bier zu trinken. Und das tat wirklich gut, denn ich habe gerade in der Woche davor gespürt dass das intensive Lauftraining anfing an mir zu zehren und ich auch im Kopf müde wurde, da kam diese Pause gerade recht.

Aber damit nicht genug. Im Anschluss an die Tour bin ich mal eben in die Alpen gefahren und habe das auch als Trainingslager genutzt, da wäre ich ja schön blöde wenn ich das nicht getan habe. Aber anstatt einem festen Plan zu folgen bin ich einfach so ein paar mal frei Schnauze die Berge hoch und runter gelaufen. Insgesamt habe ich über 80 km mit 6.000 Höhenmetern in der Woche überwunden, davon 45km und 3.000 Höhenmeter laufend und den Rest wandernd.

P1060377IMG_20160816_120128 IMG_20160819_170345

Als Abschluss bin ich dann recht kurzentschlossen bei dem Sengbachlauf für die 30km (~700HM) gestartet, und konnte das ganze in 2:25:45 als 13ter finishen (4.AK). Ein wirklich schöner Lauf, und mit dem Ergebnis bin ich auch mehr als zufrieden.

14115473_903465609758826_853322503023471850_o

Dieses Intermezzo im strukturierten Training, die Pause vom Laufen, aber besonders Intensiv auch das Laufen in den Bergen mit dem erfolgreichen Wettkampf zum Abschluss hat mir richtig gut getan und hat das Feuer und den Hunger, was ich fast befürchtet hatte ein wenig zu verlieren nach den kräftezehrenden Wochen davor, wieder voll entfacht. Ich würde sagen das Feuer brennt heißer als je zuvor.

Ich bin also mit großem Anlauf und viel Elan wieder voll ins Qualitätstraining eingestiegen, hab brav meine Intervalle und Tempoläufe absolviert, und habe dann eine Woche nach dem Sengbach 30k Laufe mal eben so, ganz aus Versehen, einen Ultra gefinished (auch wenn hier natürlich fairerweise darauf hingewiesen werden muss dass es kein Wettkampf war).

Also, spannender Monat, einiges ist passiert. Es liegt noch was vor mir, aber das Ende des aktuellen intensiven (Lauf-) Trainingsplans liegt schon in Sichtweite.

Eine Antwort auf „Trainingsrückblick August 2016“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.